Heiner Beck

Bäckermeister

Interview mit Bäckermeister Heiner Beck

Lara Schmidt-Rüdt:
Kannst Du sagen, was Schlichtung für Dich ist? Wie sinnvoll Du sie erachtest? Wie Deine Erfahrungen sind?

Heiner Beck:

Ihr seid jetzt 10 Jahre alt. Vor 10 Jahren habe ich gesagt, wenn ihr in sechs Monaten noch da seid, dann wird das eine erfolgreiche Geschichte. Ich habe damals auch wirklich an euch geglaubt, weil ihr fest hinter eurer Idee gestanden seid, und das Konzept wunderbar durchüberlegt war. Ich freue mich und ich bin stolz auf euch, dass ihr es heute soweit geschafft habt.

Schlichtung ist Zukunft

Schlichtung gibt in unserer heutigen Gesellschaft die Möglichkeit, viele Sachen im Vorfeld zu klären. Sachen auf dem einfachen Wege zu klären, auf einem menschlichen Weg, von dem wir heute in unserer Gesellschaft leider immer mehr abkommen. Ich sehe hierin für die Zukunft einen geeigneten Weg, Sachen unter 4 Augen bzw. auch in Gruppen zu klären. Heute geht alles meist nur noch nach Vorschriften, während es hier in der Schlichtung um den Menschen geht. Hier ist der Mensch noch an der richtigen Stelle. Wenn man heute einen Konflikt hat mit irgendetwas, dann wird dieser oft auf höchster Ebene vor Gericht ausgetragen und jeder pocht dabei auf sein Recht. Dies hinterlässt meist größere Schäden, welche nicht mehr reparabel sind. So etwas wie die Schlichtungsstelle kann solche Schäden beheben bzw. verhindern, so dass man sich noch in die Augen schauen kann. Oder, wenn es ganz gut läuft, dass man sich dann sogar wieder trifft. Zudem ist es einfach so - das sage ich als Schwabe - die Kosten sind begrenzt. Gut finde ich dabei auch, dass ihr es jedem finanziell ermöglicht, die Schlichtung in Anspruch zu nehmen.

Lara Schmidt-Rüdt:

Kannst Du noch einen Satz zu einer eigenen Erfahrung sagen?

Heiner Beck:
Ich sage das jetzt mal aus einem Projekt heraus, welches wir gemeinsam gemacht haben und wo ich dankbar war, dass wir das gemeinsam über die Bühne gebracht haben. Es ist so, dass sich heute alle Parteien wieder treffen und zusammensitzen und miteinander reden können. Es ist für alle sehr sehr fair abgelaufen, sehr harmonisch abgelaufen.

Strukturierter Ablauf
Das Vorgehen war sehr strukturiert und wurde nicht unnötig in die Länge gezogen. Keiner ist verletzt worden und nachher sind wir auseinandergegangen und jeder war einverstanden mit der erarbeiteten Lösung, jeder konnte „ja“ dazu sagen. Die Betreuung vorher und nachher war hervorragend.

Rechtsverbindliche Vereinbarung
Sehr gut ist dabei auch, dass die behördlichen und juristischen Sachen für uns alle geklärt waren, und wir so alle eine rechtsverbindliche Vereinbarung haben.

Ich wünsche euch für die Zukunft auf jeden Fall alles Gute. Für euer Projekt hoffe ich, vor allem weil ihr auch offen hierfür seid, dass es möglichst viele Nachahmer gibt bei uns im Land. Dies würde unserer Gesellschaft sicherlich sehr gut tun, und es würde sie ins positive verändern.

So können der Mensch und die Menschlichkeit wieder einen Stellenwert bekommen.

Vielen Dank für das Interview am 29. Dezember 2013.

Heiner Beck ist Inhaber der Bäckerei BeckaBeck

 

 

Ihre Schlichtungsstellen